● Institut für Medienrecht und Digitalisierung

Institut für Medien- und Datenrecht sowie Digitalisierung

Prof. Dr. Elisa Hoven ist Direktorin für Strafrecht des Instituts für Medien- und Datenrecht sowie Digitalisierung (MDD). Weitere Informationen zum Institut finden Sie auf seiner Website.

Institutseröffnung

!!! Die Veranstaltung wird verschoben, ein neuer Termin folgt in Kürze !!!

 

 

Pressefreiheit und Persönlichkeitsschutz geraten immer wieder in Konflikt. Insbesondere die Medienberichterstattung über (vermeintliche) Straftaten kann zu empfindlichen Persönlichkeitsbeeinträchtigungen führen. Welche Grundsätze gelten für die Kriminalitätsberichterstattung in den Medien? Welche Schutzansprüche haben Betroffene? Und welche Rolle spielt die Berichterstattung der Medien für die Wahrnehmung von Straftaten und die Angst vor Verbrechen? Diesen aktuellen und wichtigen Fragen widmet sich die Eröffnungsveranstaltung des Instituts für Medien- und Datenrecht sowie Digitalisierung (MDD). 

Als Gäste begrüßen wir Julian Reichelt, Chefredakteur BILD, und Prof. Hestermann, Hochschule Macromedia.

Anmeldungen für die Veranstaltung bitte an sekretariat.hoven@uni-leipzig.de.

letzte Änderung: 05.01.2021

Kontakt

Lehrstuhl für deutsches und ausländisches Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschafts- und Medienstrafrecht 
Prof. Dr. Elisa Hoven

Burgstraße 21
04109 Leipzig

Sprechzeit Prof. Dr. Hoven
Nach Vereinbarung
Raum 1.11

Sekretariat
Sabine Westphal, Raum 1.10
Telefon: +49 (0)341 97 35290
E-Mail

Sprechzeiten Sekretariat
bis 10.01.2021 keine Sprechzeit bzw. nur nach Vereinbarung

Montag bis Donnerstag
10:30 bis 11:30 Uhr

Aktuelle Veröffentlichungen

Unentrinnbare Tragik des Rechts

in: F.A.Z. Einspruch

Gefängnisse abschaffen?
in: F.A.Z. Einspruch

Warum wir strafen
in: F.A.Z. Einspruch

Das neue Sexualstrafrecht - ein erster Überblick
NStZ 2020, 578

Ratio und Reichweite des strafrechtlichen Schutzes von Flaggen
in: JZ 2020, 835

Wider die Verschwendung
in: F.A.Z. Einspruch

Tierschutzstrafrecht - Ein Überblick
in: JuS 2020, 823

Die "Triage"-Situation als Herausforderung für die Strafrechtswissenschaft
in: JZ 2020, 449