Moot Court 2019

Moot Court 2019

Der Lehrstuhl von Prof. Dr. Hoven organisiert an der Universität Leipzig den ersten bundesweiten Moot Court im Strafrecht!

Der Ablauf des Moot Courts gestaltet sich so, dass am 1. Februar die Teams den Sachverhalt erhalten werden. Dabei wird es sich um ein Urteil aus dem Bereich des neuen Sexualstrafrechts handeln. Zwei Teammitglieder bereiten die Position des Generalbundesanwalts vor, zwei die der Verteidigung. In der simulierten Revisionsverhandlung vor dem BGH sollen beide Seiten ein Abschlussplädoyer von 15 Minuten vorbereiten (das von Fragen der RichterInnen unterbrochen werden kann); es folgen Replik und Duplik von je 5 Minuten. Die Richter am BGH Prof. Dr. Andreas Mosbacher und Marcus Köhler haben bereits zugesagt, die Finalrunde zu leiten.

Der Moot Court findet am Freitag, den 17. Mai in den Räumen des BGH in Leipzig statt.

Es wird eine gemeinsame Abendveranstaltung mit den Teams der anderen Universitäten und deren ProfessorInnen geben. Dabei wird Sabine Rückert, stellv. Chefredakteurin der ZEIT, einen Gastvortrag über die Medienberichterstattung von Sexualstraftaten halten.

Kontaktperson bei Fragen zum Moot Court: Viktoria Piekarska


Leipziger Moot Court Team

Das Team der Universität Leipzig stellt sich vor

letzte Änderung: 28.03.2019

Kontakt

Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Medienstrafrecht 
Prof. Dr. Elisa Hoven

Burgstraße 21
04109 Leipzig

Sprechzeit Prof. Dr. Hoven
Nach Vereinbarung
Raum 1.11

Sekretariat
Sabine Westphal, Raum 1.10
Telefon: +49 (0)341 97 35290
E-Mail

Sprechzeiten Sekretariat
Montag bis Donnerstag
10:30 bis 11:30 Uhr

aktuelle Veröffentlichungen

Rechtsstaatlicher Purismus
in: F.A.Z. Einspruch Magazin

Irrungen und Wirrungen des neuen Sexualstrafrechts - Teil 2 (zum Thema Stealthing)  
in: F.A.Z. Einspruch Magazin

Verhandlung ohne Angeklagte?
in: NJW-aktuell 3/2019, 3

Irrungen und Wirrungen des neuen Sexualstrafrechts - Teil 1
in: F.A.Z. Einspruch Magazin

Reform des Sexualstrafrechts – Ad-hoc-Gesetzgebung und Diskursstrategien
in: NK 2018, 392             

Die Keuschheitsprobe
in: F.A.Z. Einspruch Magazin

Gebührenunterschreitung als strafbare Bestechlichkeit
in: StV 2019, 64

Warum jetzt noch?
in: F.A.Z. Einspruch Magazin

Suizidbeihilfe in Deutschland. Die Perspektive der Strafrechtswissenschaft
in: MedR 2018, 741

Wer kriegt was warum wofür?
in: F.AZ. Einspruch Magazin

Die öffentliche Wahrnehmung von Strafzumessungsentscheidungen
in: KriPoZ 5/2018

Zur Strafbarkeit von Täuschungen im Sexualstrafrecht
in: KriPoZ 3/2018

Im Namen des Volkes? - Recht und Rechtsempfinden
Podcast auf hr2