Moot Court 2020

Moot Court 2020

Nachdem der erste bundesweite Moot Court im Strafrecht in Leipzig stattgefunden hat, wird die zweite Runde nun in Köln ausgerichtet.

Wir möchten selbstverständlich den ersten Platz belegen. Hierzu suchen wir vier motivierte und engagierte Studierende (ab dem 3. Semester), die diese Aufgabe als Team mit uns zusammen in Angriff nehmen wollen.

Die Aufgabe des Moot-Court-Teams ist die Vorbereitung eines Abschlussplädoyers. Zwei Studierende des Teams nehmen dabei die Position des Generalbundesanwalts und zwei die Position der Verteidigung ein. Dafür erhalten die Teams am 1. Februar 2020 den Sachverhalt, der sich unter anderem mit den strafrechtlichen Herausforderungen der Digitalisierung und dem Wirtschaftsstrafrecht befasst. Anschließend hat das Team drei Monate Zeit, um die Plädoyers vorzubereiten. Unterstützt werden die Teams durch eine Betreuerin oder einen Betreuer des Lehrstuhls. Der Moot Court findet am Freitag, den 5. Juni 2020, an der Universität zu Köln statt, das Finale in den Räumen des OLG Köln. Wie schon im letzten Jahr wird der Moot Court vor einer hochkarätig besetzten Jury von Praktikern aus der Justiz ausgetragen. Abschließend wird der Tag mit allen anderen TeilnehmerInnen im Rahmen einer gemeinsamen Abendveranstaltung verbracht.

Sie erhalten für die Teilnahme am Moot Court eine Schlüsselqualifikation. Zudem können sich die Sieger und Siegerinnen über JuS-Jahresabonnements und Buchpreise freuen. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Seminararbeit zu verfassen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie gerne für die Universität Leipzig an dem bundesweiten Moot Court im Strafrecht teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Bewerbung mit einem Motivationsschreiben, einer Leistungsübersicht und einem Lebenslauf bis zum 15. November 2019 per Mail an: viktoria.piekarska(at)uni-leipzig.de.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

 

letzte Änderung: 06.11.2019